Dünenfeld Marathon

 

Start:                     Startzeit siehe Übersicht.

                               Frühstart oder Spätstart möglich nach Anfrage, aber nur wenn mindestens 3 StarterInnen beim Hauptstart

                               anwesend sind, da sonst keine Wertung möglich ist.

                       

Zeitlimit:               ohne Zeitlimit

                              Der Lauf findet ab 3 Personen statt.

                              Der Lauf wird nach den Regeln des 100 Marathonclub Deutschland veranstaltet.

 

Ort:                       32832 Augustdorf, Imkerweg, Startbereich auf Höhe der Aussichtsplattform.

                              Von der Abfahrt A33 Schloß Holte-Stukenbrock ca. 10km.

                              Von der Waldstraße am Schild DÜNENFELD in die Imkerstr. fahren und weiter in den Wald.

                              Nach ca. 1,4 km auf Höhe der Aussichtsplattform ist der Start.

                              ACHTUNG auf dem Imkerweg ist mit Autoverkehr zur Waldsiedlung zu rechnen.

 

Strecke:                Marathon         7 große Runden a 6,1 km = Gesamt 42,7 km

                              Ultramarathon 8 große Runden a 6,1 km = Gesamt 48,8 km

                              Die Strecke wurde mit Messrad und GPS-Uhr vermessen.

                              Die Strecke ist ab Startzeit mit Flatterband gekennzeichnet.

                              

Verpflegung:        Achtung Selbstversorgung, Ihr kommt nach jeder Runde am Auto vorbei.

 

Zeitnahme:           Per Hand selbst zu stoppen,

                              Die Uhr wird beim Start ausgelöst und erst wieder im Ziel.

                               Wer Getränkepausen rausstoppt wird disqualifiziert.

 

Startgebühr:        keine – freiwillige Spende von 5 € erbeten.

 

Auszeichnung:    Urkunde per eMail

 

Teilnehmerlimit:  20 – Mindestalter 18 Jahre für Marathon

 

Anmeldung:         bis spätestens zum jeweiligen Vortag (18h) unter Angabe von, Vorname, Nachname, Jahrgang und Verein per Mail an

                              marathonsammler@gmx.de.

 

Der Veranstalter übernimmt für Unfälle und Verletzungen aller Art sowie Diebstahl oder sonstige Schäden keine Haftung. Es gilt die Straßenverkehrsordnung. Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Mit der Anmeldung stimmt die Teilnehmerin/der Teilnehmer diesem Haftungsausschluss zu. Jede/jeder haftet für sich selbst.

 

Mit der Anmeldung erteilt jeder sein Einverständnis zur Erstellung von Fotos, Ergebnislisten und Videos während der Veranstaltung sowie zur unentgeltlichen Verwendung durch den Veranstalter für private Zwecke.

 

Duschen und Umkleiden sind vor Ort nicht vorhanden.

 

Der Lauf ist eine private Laufveranstaltung. Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen abzulehnen.

 

Der Veranstalter

 

Bernd Neumann



Wir starten am Straßenrand laufen ein Stück zur Aussichtsplattform. Wer möchte kann von dort oben einen schönen Blick auf die großen Dünenfelder bewundern. Dann geht es parallel zum Dünenfeld (gesperrte Zone) bis kurz vor den Ölbach.

 

Nun geht es parallel zum Ölbach zur Waldsiedlung. Dort biegen wir nach links ab und laufen eine kleine Schleife durch die Siedlung.

 

Die Jugendsiedlung Heidehaus e.V. entstand in den ersten Nachkriegsjahren und wurde von Hermann Höcker mit 20 elternlosen Jugendlichen aus den ehemaligen Ostgebieten bezogen. In Selbsthilfe wurde das Haupthaus sowie nach und nach viele kleinere Einzelhäuser, Werkstätten und Freizeitanlagen zu der heutigen Jugenddorfanlage aufgebaut. Heute befinden sich Jungen und Mädchen im Rahmen der Jugendhilfe in der Einrichtung.

 

Dann geht es runter bis zum Mühlenweg. Es geht nur ein kurzes Stück über den Asphalt, denn wir biegen gleich wieder nach links ab auf den Weg zu den Feldern. Anschließend laufen wir durch herrliche Waldwege und kommen an Gattern vorbei, wo Hochlandrinder frei laufen können.Hier müssen wir ein kurzes Wendestück laufen.

 

Die Laufstrecke führt uns anschließend an freien Sandfeldern vorbei die das Ergebnis der Eiszeit sind.

 

Wir befinden uns in der ältesten Binnen-Dünenlandschaft Nordwestdeutschlands, die aus Heideflächen sowie Sanddünen und Kiefernwald besteht. Die ältesten Dünen hier sind ca. 11.000 Jahre alt. Wir kommen auch an einigen Info-Tafeln vorbei, die die Arbeiten und Landschaft beschreiben.

 

Geniesst die vielfältige Landschaft und atmet tief durch und nehmt nach den 7 Runden viele Bilder im Kopf oder auch Handy mit nach Hause.



Von der Aussichtsplattform habt ihr einen Blick auf die offene Dünenlandschaft, die jedoch gesperrt ist, da Militärgelände.